fr

Jahresbericht 2019 und Ausblick 2020

Jahresbericht 2019 

Das zwischenzeitlich gelebte Issue Management hat die Erwartungen des Vorstands der Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG) vollumfänglich erfüllt. Dank eines ausgeklügelten Monitorings werden potenzielle Issues aufgespürt und – sofern relevant – nachverfolgt. Dies erlaubt das rechtzeitige Einwirken bzw. die Erarbeitung geeigneter Massnahmen. Eine enge Absprache der strategischen Massnahmen erfolgt regelmässig mit den Kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV).

Seit dem Austritt des Schweizerischen Versicherungsverbandes (SVV) aus der Beratungsstelle für Brandverhütung (BFB) ist ihre Visibilität in der Öffentlichkeit zurückgegangen. Dies führte zu Überlegungen, wie es mit der BFB weitergehen soll. Die Direktoren der Gebäudeversicherungen, welche die BFB auch finanziell tragen, haben sich für eine Reaktivierung entschieden. Das Konzept wurde verabschiedet, sodass es in den kommenden Jahren in die Umsetzung gehen kann.

2019 und 2020 feiert der Schweizerische Feuerwehrverband (SFV) sein 150-Jahre-Jubiläum. Als Teil des «dreifachen Schutzes» war es naheliegend, dass die VKG und somit alle KGV sich einer Jubiläumsveranstaltung aktiv anschliessen. So unterstützte die VKG den Bundesplatzanlass vom 18. September 2019. Im Rahmen einer «Evakuationsvorführung des Bundeshauses» konnten Parlamentarier die enge Partnerschaft zwischen dem SFV und den KGV in einer praktischen Übung miterleben. 

Ausblick 2020

Nach dem ersten gemeinsam durchgeführten Jubiläumsanlass des Schweizerischen Feuerwehrverbands (SFV) laufen bereits die Vorbereitungsarbeiten für eine weitere wichtige Veranstaltung. Die ursprünglich für 2020 vorgesehene Fachtagung «Wenn die Natur zur Gefahr wird» wird in enger Zusammenarbeit zwischen dem SFV und der Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG) am 27. Mai 2021 in Wangen an der Aare stattfinden.

Trotz oder gerade wegen der hervorragenden Zusammenarbeit innerhalb der VKG-Gemeinschaft, ist es wichtig, sich die Zeit zu nehmen für die Weiterentwicklung des Erreichten. Unter dem Oberbegriff «Strategiereview» sollen sowohl die Strukturen als auch die Strategien der Gemeinschaftsorganisationen kritisch hinterfragt und falls notwendig Anpassungen für die nächste Strategieperiode vorgenommen werden.

Natürlich wird die VKG ihre Anstrengungen im Bereich der Public Affairs weiter ausbauen. Die Erweiterung erfolgt einerseits mittels Kontakt zu Einzelpersonen und andererseits durch unser beabsichtigtes Mitwirken in parlamentarischen Gruppen.

Die Ausbreitung des Coronavirus wird, je nach Gesellschaft, grössere oder kleinere wirtschaftliche und organisatorische Folgen haben. Die finanziellen Auswirkungen können zum Zeitpunkt der Erstellung des Geschäftsberichts nicht eruiert werden und sind auch davon abhängig, wie lange die ausgerufenen Restriktionen des Bundesrats in Kraft bleiben werden. Die Situation wird laufend analysiert und jede Gesellschaft setzt die entsprechenden Massnahmen um.

Jahresbericht 2019 und Ausblick 2020